Affen in Europa!

Bei Nacht erreichen wir Gibraltar und parken auf einem empfohlenen Stellplatz (App: ProMobil, Stellplatzradar) um vor der Überfahrt noch einmal in Europa zu schlafen und ein letztes Mal Tapas in der Innenstadt zu essen. Der Morgen weckt uns mit Sonne und der Sicht auf den Rock of Gibraltar.

Wir nutzen die Zeit bis zur Fähre und wandern durch das dort ausgeschriebene Naturschutzgebiet (Upper Rock) und treffen dort nicht nur auf Berberaffen, sonder auch auf einen Primatenforscher. Brian hat es sich mit Monkey Talks (https://www.facebook.com/MonkeyTalkGibraltar/) zur Aufgabe gemacht das Bewusstsein für die Makaken von Gibraltar zu stärken.

Zwei stattliche Männchen der einzigen in Europa vorkommenden Primatenarten (recht Cemil, links Berberaffe)

Er bietet geführte Touren, die sicherlich sehr interessant sind, den in dem kurzen Gespräch das wir mit ihm hatten, haben wir schon jede Menge erfahren dürfen. Überigens sind Berberaffen “Monkeys” und keine “Apes” da sie, wenn auch nur einen stummeligen, Schwanz besitzen.

Denkmal an der Meerenge
In Gibraltar lebt man very british

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.