Surferparadies in Taghazout bei Agadir

In der Nähe von Taghazout treffen wir Andy, Nino, Boris und Rick. Andy “warnte” uns drei Tage vorher, dass die vier nach Agadir zum surfen wollen und fragte, ob wir in der Nähe wären. “Man könne sich ja kurz mal sehen”. Da Laura die Chance nutzen kann, um sich komplett zu kurieren, werden aus “mal kurz sehen” fünf Tage mit den vier Jungs in einem Surfcamp.

Endlich mal etwas in Ruhe lesen am Strand.

Bei dem gutem Essen und der noch besseren Gesellschaft lässt es sich leicht aushalten. Marokkos Küsten sind bei Surfern bekannte und beliebte Spots, die auch für Anfänger angenehme Wellen springen lassen. Wenn wir das nächste Mal hier und dann auch gesundheitlich fit sind, müssen wir das unbedingt ausprobieren.

Eine Wellenlinie erreicht den Strand, die Surfer paddeln im Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.